Eine Immobilie privat verkaufen: Was ist zu beachten?

10 Fehler, die Sie unbedingt vermeiden sollten.

Ein privater Haus- oder Wohnungsverkauf ist ein komplexer und verantwortungsvoller Prozess. Häufig wird der zeitliche Aufwand beim Verkauf der Immobilie unterschätzt. Aufgrund von fehlendem Fachwissen der Privatverkäufer werden häufig Fehler gemacht, die nicht nur Zeit und Nerven kosten, sondern sich auch negativ auf den Verkaufsprozess auswirken können. “Mal eben” kann kein adäquater Kaufpreis für Ihre Immobilie erzielt werden. Wir klären Sie zu den häufigsten Fehlern beim Hausverkauf auf und erklären, wie Fritze-Immobilien Sie in den einzelnen Schritten des Hausverkaufs unterstützen kann.

“Es ist nicht ratsam, sich auf gut Glück in den Immobilienmarkt zu stürzen.”

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um sich von Ihrer Immobilie zu trennen und diese zu verkaufen? Der Verkaufszeitpunkt Ihres Eigentums kann entscheidend dafür sein, welchen Verkaufspreis Sie für Ihre Immobilie erzielen können. 

 

Die Immobilienmakler von Fritze Immobilien haben schon Monate vor Ihrem Verkaufswunsch den Immobilienmarkt im Auge und beobachten die Veränderungen im Hinblick auf Angebot und Nachfrage sehr genau. So können wir kompetent beraten, wann der richtige Zeitpunkt zum Verkauf sein könnte.

Viele Privatverkäufer inserieren ihre Immobilie, ohne sich wirklich ausgiebig mit der Thematik befasst zu haben.

  • Wann möchte ich ausziehen?
  • Welcher Kaufpreis ist realistisch?
  • Was ist wirklich besonders schön an dem Haus, der Wohnung oder dem Grundstück?
  • Habe ich bereits ein professionelles Exposé verfasst?
  • Liegen alle wichtigen Unterlagen vor? Wenn nein, wo bekomme ich diese her?
  • Was ist meine Verkaufsstrategie und inwieweit zeige ich mich beim Verkaufspreis verhandlungsbereit?
  • Wann kann und möchte ich für Interessenten erreichbar sein?
  • Wann kann und möchte ich Besichtigungstermine anbieten?
  • Soll das Objekt noch bewohnt sein, wenn potentielle Käufer dieses besichtigen?
  • Weiß gegebenenfalls der Mieter des Objektes Bescheid?

Bevor Sie diese Frage nicht für sich beantworten können, sollten Sie Ihre Immobilie nicht inserieren bzw. bewerben. Gute Planung wirkt professionell und erzeugt bei potentiellen Käufern Vertrauen. Fritze Immobilien berät Sie seriös und zügig bei der Beantwortung der wichtigen Fragen vor dem eigentlichen Verkauf Ihrer Immobilie.

Fotos sagen mehr als 1000 Worte. Der erste Eindruck einer Immobilie entscheidet, ob potente Interessenten mehr über Ihr Objekt erfahren möchten. Unscharfe oder ungünstig gemachte Fotos Ihrer Immobilie wirken auf potentielle Käufer abschreckend. Nutzen Sie eine professionelle Kamera mit einem Weitwinkelobjektiv, sodass die Bildqualität auch die Qualität Ihrer Immobilie widerspiegelt. Räumen Sie auf und säubern Sie die Räume und das Grundstück so, dass Ihre Immobilie einladend und gepflegt wirkt. Der Text Ihres Exposés sollte sachlich sein: Übertreiben und untertreiben Sie nicht bei der Beschreibung Ihrer Immobilie. Heben Sie die besonderen Vorzüge Ihrer Immobilie in der Objektbeschreibung hervor und bleiben Sie dabei anschaulich und korrekt. Beachten Sie dabei stets, dass Sie für die im Exposé gemachten Angaben persönlich haften.

Gerne fertigen wir für Sie ein professionelles und ansprechendes Exposé mit aussagekräftigen Bildern an, welches potentielle Käufer anspricht und zur Besichtigung einlädt.

Einer der größten Herausforderungen von Privatverkäufern ist die eigene emotionale Beteiligung. Viele Verkäufer leben seit Jahren, Jahrzehnten oder bereits seit Ihrer Kindheit in der Immobilie. Dieser ideelle Wert, der für den Verkäufer selbst unbezahlbar ist, darf sich jedoch nicht in dem tatsächlichen Preis der Immobilie widerspiegeln. Ein zu hoher Preis schreckt potentielle Käufer ab. Ist der Preis zu niedrig, verlieren Sie als Verkäufer bares Geld.

Zwar gibt es Indices mit Vergleichswerten, wie hoch der Preis für Grundstücke, Wohnungen und Häuser in Ihrer Region ist. Dieser Immobilienverkehrswert dient jedoch nur als grober Anhaltspunkte und stellt keinen fixen Verkaufspreis dar.

Fritze-Immobilien berücksichtigt bei der Preiseinschätzung Ihrer Immobilie individuelle Faktoren wie zum Beispiel Art der Immobilie, Baujahr, Zustand, Ausstattung, verwendete Materialien, Zuschnitt des Wohnraums, energetischer Zustand, Parkplatzsituation, Nebenkosten und die gegenwärtige Angebots- und Nachfragesituation. Wir sind Ihre Experten, um einen maximalen Verkaufspreis zu erzielen.

Damit der Hausverkauf möglichst zügig und wenig nervenraubend über die Bühne geht, sollten Sie alle wichtigen Unterlagen der Immobilie bereits herausgesucht haben. Auf Käufer wirkt es wenig professionell und unvorbereitet, wenn Sie sie vertrösten müssen und nicht die passenden Unterlagen parat haben.

Als Verkäufer sollten Sie folgende Unterlagen griffbereit haben:

  • Grundbuchauszug
  • Statikberechnung des Gebäudes
  • Genehmigungen wie beispielsweise Baugenehmigungen
  • Mess- und Wartungsprotokolle
  • Rechnungen über Reparaturen, Renovierungen und Modernisierungen
  • Grundrisspläne
  • Wohnflächenberechnung
  • Lageplan
  • Nebenkostenübersicht
  • Baubeschreibung (falls vorhanden)
  • Objektbeschreibung
  • Energieausweis (Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Sie diesen bereits bei der Besichtigung den Interessenten vorlegen. Ob Sie einen Verbrauchs- oder einen Bedarfsenergieausweis vorlegen müssen, hängt von Ihrer Immobilie ab.)
  • Bilder
  • Ggf. Kopie der Mietverträge (falls vermietet)

Liegen einige dieser wichtigen Dokumente dem potenziellen Käufer nicht vor, kann dieser auch nicht eine Bank damit beauftragen, eine Immobilienfinanzierung zu überprüfen und es kommt zu zeitlichen Verzögerungen. Diese sind vermeidbar.

Fritze-Immobilien schaut vor dem geplanten Verkauf Ihrer Immobilie alle vorhandenen Unterlagen mit Ihnen durch und unterstützt Sie bei der Beschaffung der fehlenden Dokumente.

Als Privatverkäufer Ihrer Immobilie sollten Sie stets für potentielle Käufer erreichbar sein und Zeit für längere Gespräche einplanen. Potente Kaufinteressenten möchten möglichst zeitnah Auskunft erhalten, ansonsten könnten sie ihr Interesse verlieren. Doch geht man als Privatverkäufer primär seinen eigenen beruflichen Verpflichtungen nach, sodass man nur unregelmäßig erreichbar ist.

Wir erhöhen Ihre Erreichbarkeit, um letztendlich Ihre Immobilie zügiger zu verkaufen. Zudem antworten wir auch über unsere Geschäftszeiten hinaus auf E-Mails, auf Nachrichten oder auf Anrufe von potentiellen Käufern und können alle Fragen seriös und kompetent beantworten. Wir vertreten Ihre Interessen.

Der Kauf einer Immobilie ist ein emotionales Thema. Ähnlich wie bei den Bildern im Exposé, muss ihr Objekt auch beim Besichtigungstermin in einem Top-Zustand sein. Es sollte sauber und aufgeräumt sein. Auch starke Gerüche (z. B. durch das Kochen oder das Rauchen) sollten minimiert werden. Diese kleinen kosmetischen Handgriffe sorgen dafür, dass sich Ihre Immobilie im besten Licht präsentiert und der potentielle Käufer sich bereits wohl und heimisch fühlt. Notwendige Schönheitsreparaturen oder Instandsetzungen sollten vor dem ersten Besichtigungstermin erledigt sein.

Unsere Immobilienmakler geben Ihnen folgende Praxistipps:

  • Im Hellen wirkt eine Immobilie stets freundlicher und einladender
  • Räumen Sie auf und putzen Sie die Räumlichkeiten
  • Entfernen Sie Fotos und persönliche Gegenstände
  • Mähen Sie den Rasen, schneiden Sie die Hecke, harken Sie Laub
  • Reparieren Sie die Dinge, die defekt sind

Bei einer vermieteten Wohnung oder einem Haus müssen Sie den Mietern rechtzeitig Bescheid geben, damit diese sich darauf einstellen können.

Wenn Sie Hilfe bei der Herrichtung Ihrer Immobilie benötigen, helfen wir Ihnen gerne und empfehlen Ihnen eine Home-Staging-Agentur, die Immobilien entsprechend herrichtet, sodass sie ansprechend und wohnlich wirkt.

Der Verkauf einer Immobilie bedeutet zeitlichen und finanziellen Aufwand. Die Arbeit des Privatverkäufers endet im Regelfall jedoch nicht nach Tagen oder Wochen, sondern kann Monate oder gar Jahre in Anspruch nehmen – denn durchschnittlich wird eine Immobilie erst nach 6 Monaten auf privatem Wege erfolgreich verkauft. Diese Zeit müssen Sie einplanen.

Wir begleiten Sie über die gesamte Vermarktungsdauer, egal wie lange es dauert. Mit unserer professionellen Arbeitsweise verringern wir die Verkaufszeit auf durchschnittlich 8 Wochen!

Hurra – es gibt einen potentiellen Käufer für Ihr Objekt. Dieser hat ernsthaftes Interesse an Ihrer Immobilie bekundet. Nun ist es jedoch enorm wichtig, dass Sie als Verkäufer nicht zu leichtgläubig sind oder dem potentiellen Käufer vorschnell Vertrauen schenken. Manche Kaufinteressenten bekommen letztlich keine Finanzierung von der Bank und versuchen dies über Tage oder Wochen zu verschleiern. Lassen Sie sich nicht hinhalten und suchen Sie weiter nach einem potenten Kaufinteressenten.

Durch unsere Erfahrung helfen wir Ihnen, schwarze Schafe zu ermitteln, damit Sie nicht unnötig Zeit und Geld verschwenden.

Die letzte Hürde vor einem erfolgreichen Hausverkauf ist der Notartermin. Bevor Sie jedoch einen Kaufvertrag unterschreiben, sollten diesen gründlich und kritisch lesen. Sind alle mündlichen Absprachen dort eingebunden? Sind alle Daten und Fakten korrekt?

Unsere Immobilienexperten helfen Ihnen gerne bei diesem finalen Schritt.

Sparen Sie sich Zeit und Nerven! Vertrauen Sie auf unser Know-how.
Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin.
Wir freuen uns auf Sie!

Yannick Opitz

Geschäftsführender Gesellschafter




    Sie befinden sich auf der Seite: Eine Immobilie privat verkaufen: Was ist zu beachten?

    ×

    Hallo!

    Gerne können Sie uns hier schreiben.

    ×